Schlagwort-Archive: Gedankenkarussel

Gedankenkarussell Handwerker

Da sitze ich also, total angespannt und warte. Warte darauf, dass es an der Tür klingelt. Wobei warten nicht der richtige Begriff ist. Ich fürchte mich davor, dass es jetzt jederzeit an der Tür klingeln kann. Und ich fürchte mich auch davor, dass es nicht klingelt, weil das mein Warten nur noch verlängert.

Wie viele werden kommen? Einer, zwei oder drei? Werde ich mit ihnen klar kommen? Nehmen sie mein Problem ernst? Finden sie die Ursache für das Problem? Und vor allem: Können sie es schnell beheben? Oder werde ich jetzt wieder über eine Woche ohne Warmwasser sein? Oder finden sie gar nichts und ich bin mit meiner Angst wieder allein?

Jede Minute fühlt sich an wie eine Ewigkeit. Leider tendiert die Wahrscheinlichkeit, dass Handwerker pünktlich kommen, gegen 0. Nicht „um 15 Uhr“, sondern „ab 15 Uhr“. So etwas macht mich wahnsinnig!

Irgendwann wird es also gleich klingeln. Und ich muss einen oder mehrere völlig fremde Leute in meine Wohnung, meinen Schutzraum lassen. Und das dann aushalten. Wie lange, ich weiß es nicht.

Wie lange soll ich warten, bevor ich die Firma anrufe und nachfrage, wo die Handwerker bleiben? 15 Minuten? 30 Minuten? Schaffe ich es in meinem Zustand überhaupt zu telefonieren? Oder überhaupt mit sinnvoll mit den Handwerkern zu kommunizieren?

Wenn die Handwerker weg sind, wie geht es mir dann? Bin ich am Boden zerstört? Schaffe ich es noch, eine Wäsche anzusetzen? Kann ich mich davon erholen? Morgen muss ich wieder zur Arbeit und fit sein. Aber das Thema Arbeit ist noch einmal ein ganzes Gedankenkarussell für sich.

Und das Allerschlimmste ist: Wenn sie heute nicht weiterkommen mit dem Problem, werden sie wiederkommen. Und dann geht das alles von vorne los.

Advertisements